Erwin auf Reise

[ Back ]

Thursday, 13. April 2006, 19:22

Neues aus Honduras

Wow, kaum ist man im Alltagstrott, vergeht doch die Zeit viel schneller...aber das aendert sich ja bald.

Waren inzischen im Pico Bonito Nationalpark wo wir Canopy und Riverraftig gemacht haben...war wirklich spannend. Vorallem sind wir vor dem Raften noch den Fluss hinaufgelaufen und von
diversen hoehen in die Tiefen gesprungen...einfach geil. Als es dann um den 10m Sprung,
mit vorgaengigem Klettern ging bekamm ich doch promt das Knieschlottern...grins.
Das schonste am ganzen war aber eindeutig die Lodge, nach einer Woche Stadtleben habe
ich es wieder mal so richtig genossen einfach nur Ruhe zu haben. Nicht nur die Stadt ist laut,
nein...auch um das ganze Haus herum ist manchmal ein riesen Krach, und das nicht nur durch den
Tag hindurch, nein, das gent natuerlich bis spaet in die Nacht, aber was wotsch. ;-)
Die Lodge war mitten in die Natur gebaut und auch dort integriert, das ganze ist
natuerlich aus Holz gemacht was die Schreinerherzen bestimmt gleich schneller
Schlagen liesse...meines ist ja schon schneller gelaufen.
Tja, leider haben wir uns zu Hause nur fuer eine Nacht abgemeldet, was dann auch hies
das wir am Samstag wieder nach Hause mussten, obwohl wir gerne noch geblieben waeren.

In der Stadt ist noch ein Hotel gleich neben einer Primarschule niedergebrann.
Aus sicherer Quelle (Doris) weiss ich, das vor Ort ein riesen Chaos mit weindenden Muettern und Vaetern war, welche sich Sorgen um ihre Kinder gemacht haben.
Zum Glueck konnte die Schule gerettet werden. Ich bin dann am Nachmittag noch mit
dem Fotoapparat vor Ort gewesen und das Hotel war komplet niedergebrannt.
Von Sicherung oder Absperrung keine Spur, die Einheimischen waren bereits dabei
das Alteisen aus den rauchenden Ueberresten zu bergen, da wir einem wieder einmal mehr bewusst wo ich bin.

Letzes Wochenende sind wir nach Tela gereist, natuerlich haben wir unserere Geldboersen
geschont und sind mit dem Lokalen Bummler gefahren...30 Lemp.
Es war also wirklich Fun...der hat zwar an jeder Ecke gehalten und die Fahrt hat
entsprechend 2.5h statt einer Stunde gedauert, aber dieses Feeling moechte ich nicht missen.
Wir waren die einzigen Touristen im Bus und als wir auch noch die Digitalkamaras
aus unseren Taschen gezogen haben, hatten wir die Aufmerksamkeit komplett. ;-)

Dort angekommen haben wir unser Quartier, genannt Mango Cafe - Bed & Breakfeast, mit Fruehstueck, warm Wasser, A/C, ruhe und super Aussicht bezogen.
Na ja, das Fruhstueck gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr, das warme Wasser
konnten wir uns vorstellen, die A/C war ein Fan, die Ruhe bezog sich auf
vielleicht 3 - 4 Stunden in der Nacht und die Aussicht beschraenkte sich
auf ca. 20 cm (nicht 20 m) bis zum naechsten Gebauede. ha ha ha

Nun den, da ja diese Woche Ferienzeit ist und die Leute natuerlich gerne an die Beach
fahren, war am Samstag und Sonntag wirklich alles ueberfuellt.
Heisst alle Leute haben den kuerzesten Weg zur Beach genommen und sich dort niedergelassen.
Entsprechend war diese auch ueberfuellt...fast kein freier Quadratmeter.
Na ja, Vielleicht 1000 m nach links oder rechts und die Beach hat einem fast alleine gehoert.
Also uns wars recht. GRINS

Das traurige am ganzen...alls die Leute die Beach verlassen haben, gleichte diese
einer Muellhalde. UNGLAUBLICH!!! Fuer einen Schweizer einfach unfassbar.
Die haben absolut kein Verstandnis fuer Sauberkeit. Es hatte sehr viele Abfallkuebel,
aber diese waren am Abend nach wie vor leer...aber laut meiner Lehrerin sind sie nun dabei
das Feingefuehl von Sauberkeit bereits in der Schule beizubringen.
Nimmt mich wirklich wunder wie sich dieses Land in den naechsten Jahren weiterenwickelt!!

Auf dem ganzen Weg retour nach La Ceiba habe ich mir die Natur noch mal in vollen Zuegen genossen.
Es ist also wirklich ein sehr schoenes Land mit ueppiger Vegetation.
An den Strassenraendern findet man immer wieder kleine Huetten mit einer Hangematte vor dem
Eingang und spielenden Kindern.
Obwohl sehr viele Leute sozusagen nichts haben, scheinen sie gluecklich zu sein.
Sie nehemen die Situation so wie sie ist und machen das beste daraus, und ich denke
das wir Europaeer uns da bestimmt eine grosse Scheibe abschneiden koennen.
Auf jedenfall tut es sehr gut solche Sachen zu sehen...so faengt man an zu schaetzen
wie schoen wir es doch in der Schweiz haben!!
Jeder hat fliessend Wasser (warm und kalt), einen Kuehlschrank, eine Waschmaschine, ein richtiges Dach ueber dem Kopf, etc. einfach den puren Luxus.

Wieder zurueck in La Ceiba hat uns der Schulaltag wieder eingehlolt, aber nur bis Mittwoch,
den Rest haben wir frei...Semana Santa, ist so aehnlich wir Ostern.
Und diese Woche ist auch so einiges los...unteranderem wahrscheinlich die erste Technoparty in La Ceiba
an der Beach. Und das interessante...ein Schweizer aus Zuerich hat sie Organisiert. Tja, so klein ist doch die Welt.
Und da ich ja ein wirklicher Technopartygaenger bin, bin ich natuerlich die ganzen Tage dort
anzutreffen. GRINS

Was euch vielleicht auch noch interessiert ist die Kriminalitaet.
Nun, es ist so das zu jeder Bank mindestens 3 Security mit Pumpactions gehoeren. Und die Tueren sind immer verschlossen.
Heisst, zuerst wird man unteresucht und erst dann kommt man in die Bank.
Auch viele Geschaefte, Autoverkaeuver, Ersatzteilverkaever,
Lebensmittellaeden, sogar der Eiverkaufer hat seine Security angestellt.
Die Hauser selber haben mindestens alles vergitternt und viele haben auch riesen Zaeune um das ganze Grundstueck herum gezogen.
Aber alles in allem kann man sagen das es sicher ist, man muss halt einfach ein paar
Regeln einhalten, welche man in jedem Land muss.
Wir nehmen jeweils nur das wichtigste mit und am Abend bewegen wir uns eigentlich nur mit dem Taxi weiter,
ausser es ist eine belebte Strasse.

Also ihr lieben, geniesst das Osterweekend, bleibt Gesund und geniesst den Fruehling der vor der Tuere steht.

Einen lieben Gruss aus Honduras.

Comments:

Jennifer, Tuesday, 18. September 2012, 10:04

Ich finde hier diesen He4ndlerblog leedir etwas, naja unpassend. Es wird nicht mit Features sondern viel mehr mit Werbung ausgeffcllt. Der Blog sollte dazu dienen, das zum einen die He4ndler sich informiert und auch beraten ffclhen! Ich kann ausser einem Kommentar nichts hinzuschrieben.Wieso stehen hier keine Infos darfcber wann beispielsweise uns He4ndlern einmal die Emailadresse der Kunden mitgeteilt wird, damit wir schneller und besser einen Support- Service anbieten kf6nnen?

 
Your comment:
Name: E-mail oder Homepage:  

Admin login | Script by Alex